Über uns

Als im Mai 1983 der Grundstein für die Jugendblaskapelle Coesfeld e.V. gelegt wurde, ahnte wohl kaum einer, dass die Kapelle heute mit einer 40-köpfigen Mannschaft schon seit über 30 Jahren die musikalische Landschaft in Coesfeld mitgestaltet.

Anfang der 1980er Jahre begann Klaus Teske und sein Bruder Manfred mehrere musikinteressierte Schüler der Freiherr-vom-Stein-Schule auszubilden.

Der erste öffentliche Auftritt: Frühschoppenkonzert Schützenfest Brink am 20.4.1984. Im Laufe des Jahres spielten wir dann noch auf einigen Ständchen, Kinderschützenfesten und anderen Veranstaltungen.

Der größte Auftritt im Jahr 1985 war der traditionelle Heimatabend im damaligen Kettlerhaus, dies wurde für uns ein mächtiger Sprung nach vorn im Musikleben der Stadt Coesfeld.

Die Auftritte wurden im Laufe der Zeit immer zahlreicher. Einen besonderen Höhepunkt gab es für uns im Jahr 1987, denn am Sonntag, den 20.12.1987 gaben wir unser erstes Konzert im Kettlerhaus.

Am 24.05.1989 hieß es dann, fünf Jahre Jugendblaskapelle Coesfeld! Die Mitgliederzahl war auf 20 Personen angestiegen, wovon neun Mitglieder von Anfang an dabei waren.

Die Kapelle wuchs 1990 von 20 auf 25 Mitglieder und auch die Anzahl der Auftritte wuchs stetig. So nahmen wir z. B. an der 1100-Jahr-Feier in Lette teil.

Nach der Saison 1992 wurde dann entschieden, unser Frühjahrskonzert 1993 in die Stadthalle Coesfeld zu verlegen, da die bisherigen Räumlichkeiten wie Kettlerhaus und Kolpinghaus bei unseren Auftritten aus allen Nähten zu platzen drohten.

1994 feierten wir unser 10-jähriges Vereinsjubiläum, zu dem wir DEN Jubiläumsumzug des Jahres auf die Beine stellten. Daran nahmen acht befreundete Musikzüge und zwölf Schützenvereine teil –insgesamt weit über 1.000 Teilnehmer.

Im September 1995 starteten wir in Richtung Rheinsberg in Brandenburg um anlässlich des 120jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Rheinsberg mehrere Tage, unter anderem auf einem großen Fackelumzug, aufzuspielen.

Der Kontakt zu den Kameraden der Feuerwehr wurde bereits ein Jahr vorher in Coesfeld geknüpft.

Im Jahr 1997 jagte ein Termin den anderen, z.B. die 800-Jahrfeier der Stadt Coesfeld, das große Stadtschützenfest mit allen Coesfelder Schützenvereinen und das Bundeskönigsschießen mit weit über 10.000 Schützen und Musikern aus ganz Deutschland.

Anfang 1999 fuhren wir nach Duisburg und traten in der Mercatorhalle vor über 2.000 begeisterten Duisburgern auf, die uns mit ihrer närrischen Stimmung sofort ansteckten und es uns auf der Bühne sehr leicht machten.

Ebenfalls 1999 hieß es 15 Jahre Jugendblaskapelle Coesfeld! U.a. fand ein großer Sternmarsch unter reger Beteiligung von befreundeten Musik- und Schützenvereinen statt.

125-jähriges Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr in Rheinsberg. Wie bei der 120-Jahrfeier waren wir wieder ein fester Bestandteil des Festes in dieser beschaulichen brandenburgischen Stadt. Diesmal waren wir allerdings fast doppelt so viele Musiker wie vor fünf Jahren.

Unter dem Motto „Musik verbindet“, veranstalteten wir zusammen mit den befreundeten Musikvereinen Musikkapelle Holtwick 1904 e.V. und dem Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Coesfeld e.V. ein Platzkonzert mit Serenaden und dem großen Zapfenstreich.

März: Unter dem Motto „Liebe zur Musik verbindet drei befreundete Kapellen“ findet auf Initiative der Jugendblaskapelle Coesfeld der erste Gemeinschaftszapfenstreich der Musikkapelle Holtwick, des Spielmannszuges der FFW Coesfeld und der Jugendblaskapelle Coesfeld auf dem Coesfelder Marktplatz statt. Nach einem gelungenen Auftritt in Coesfelds guter Stube ging es dann zum städtischen Bauhof, dem Proberaum unserer Kapelle zur anschließenden, doch noch sehr langen, Nachfeier.

Im April veranstalten wir in der Stadthalle Coesfeld ein sehr erfolgreiches Konzert vor ausverkauftem Haus.

Nach intensiven Proben fand im April 2002 der zweite Gemeinschaftszapfenstreich mit dem Musikverein Holtwick, dem Spielmannszug der FFW Coesfeld und der Jugendblaskapelle Coesfeld vor einem begeisterten Publikum im Ortskern von Holtwick statt. Der Ausklang im eigens dafür aufgestellten Festzelt rundete dieses Fest fröhlich ab. Insgesamt drei Jubiläen konnten wir in diesem Jahr mit unserer Musik bereichern. Das Jubiläum des Löschzuges I der freiwilligen Feuerwehr Coesfeld, das Jubiläum des Thieschor „Harmonie“ und das Jubiläum der Stadtkapelle Coesfeld.

Ein sehr schönes und Gemeinschaft bildendes Erlebnis wurde dann unsere 1. Gemeinsame Vereinsfahrt mit 69 Teilnehmern zur Burg Blankenheim in der Eifel. Viele gut vorbereitete Aktivitäten aber auch ein paar musikalische Einlagen machten dieses Wochenende für alle zu einem tollen Erlebnis.

2004 hieß es 20 Jahre Jugendblaskapelle Coesfeld e.V.

Mit vielen Aktionen wie einem Konzert, dem offiziellen Festkommers im Kolpinghaus, dem Tag der offenen Tür am städtischen Bauhof mit befreundeten Musikkapellen und unserer vereinsinternen Feier im Kolpinghaus boten wir uns und allen, die sich mit uns freuten, ein umfangreiches Jubiläumsprogramm. Auch unsere befreundete Musikkapelle aus Holtwick feiert in diesem Jahr ein Jubiläum. Sie feierte Ihr 100jähriges Bestehen. Auch hier waren wir vielfältig in die Jubiläumsfeierlichkeiten eingebunden. Unter anderem übernahmen wir beim Holtwicker Schützenfest die musikalische Montagabendgestaltung, da der neue Schützenkönig aus den Reihen der Musikkapelle Holtwick stammte.

Nach einer langen Saison freuten wir uns alle auf das 130jährige Jubiläum unserer Freunde der Freiwilligen Feuerwehr aus Rheinsberg. Bereits zum dritten Mal gestalteten wir deren Jubiläumsfeierlichkeiten erfolgreich mit. Im September fuhren wir wieder mit zwei voll besetzen Bussen ins Brandenburgische Rheinsberg, um dort ein paar schöne Tage zu verbringen. Am Samstagmorgen beim offiziellen Festakt erhielt unser Dirigent überraschenderweise aus den Händen des Landesinnenminister Schönbohm eine Ehrenurkunde für besondere musikalische Verdienste um das Land Brandenburg. Damit hatte sicherlich keiner gerechnet. Nachdem wir zwei Tage sehr viel musiziert hatten, konnten wir uns am dritten Tage entspannen und eine Schifffahrt auf dem Rheinsberger See unternehmen. Sehr gute Kontakte wurden in diesem Jahr auch zu den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Herbern geknüpft, die bereits jetzt eine Einladung für deren Jubiläum im Jahr 2007 aussprachen.

Neuland betraten wir mit einem Konzert im Festzelt an der Freilichtbühne in Coesfeld vor ca. 1.000 begeisterten Zuschauern. Fast 70 Musiker brachte die Jugendblaskapelle Coesfeld in diesem Jahr auf die Bühne.

Im September begleiteten wir musikalisch die St. Antonius Schützenbruderschaft Coesfeld zu Bundeskönigsschießen nach Kaarst. Aufgrund der vielen Musikkapellen und Schützenvereine war auch dies für uns wiedermal ein sehr eindrucksvolles Erlebnis.

Nach einer sehr langen Spielsaison kamen in diesem Jahr noch viele Gemeinschaftsaktivitäten hinzu. Das Jubiläumsfest in Herbern wurde für uns und auch für die Herberner ein voller Erfolg. Ergebnis dieses Festes war, dass wir nun auch im Jahr 2009 ein Schützenfest in der Nähe von Herbern musikalisch begleiten durften.

Im Oktober 2007 trafen sich zum ersten Mal alle Coesfelder Musikvereine zu einem Fußballturnier, einem Menschenkickerturnier und einem anschließenden gemütlichen Abend im Heidehof in Coesfeld. Es nahmen die Stadtkapelle Coesfeld, der Spielmannszug Blaue Husaren Coesfeld, der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Coesfeld und die Jugendblaskapelle Coesfeld teil. Hiermit wurde der Grundstein für weitere freundschaftliche Beziehungen gelegt.

Im November fand das erste Oktoberfest der Jugendblaskapelle Coesfeld unter Begleitung der Band „Original Oberkrainer Quintett Münsterland“ statt. Mit einer zünftigen Sause im Brauhaus Stephanus in Coesfeld wurde den Mitgliedern für eine erfolgreiche Saison 2007 gedankt.

Am Palmsonntag fand ein gemeinsames Frühschoppenkonzert mit dem Spielmannszug blaue Husaren Coesfeld im Kolpinghaus statt.

Nach einer langen Schützenfestsaison stand der Höhepunkt des Jahres an. Am ersten September ging es wieder zum Jubiläum unserer befreundeten Feuerwehr in Rheinsberg. Die wunderbare Gastfreundschaft der Rheinsberger wird man so schnell nicht vergessen.

Das Jahr beendeten wir mit einer internen Winterwanderung.

Zum ersten Mal übernahmen wir in diesem Jahr die musikalische Gestaltung des Schützenfestes der Bürgerschützen in Capelle. Nicht nur die Schützen sondern auch die Mitglieder der Kapelle hatten an diesem Spieltermin viel Freude.

Auch das Weinfest in Wintrich an der Mosel besuchten wir in diesem Jahr zum ersten Mal. Wir gestalteten den Festumzug und das daran anschließende Platzkonzert erfolgreich und mit viel Spaß mit.

Das Jahr beendeten wir mit einem Konzert am 1. Advent.

Im Februar fand in Zusammenarbeit mit dem Spielmannszug Blaue Husaren Coesfeld ein Schnuppertag im Kolpinghaus statt. Viele Interessenten, vor allem Eltern mit ihren Kindern, nutzten den Tag, an dem die Ausbildungsangebote rund um die Musik vorgestellt wurden.

Im April fand das erste sehr erfolgreiche Egerland-Konzert im ausverkauften Kolpinghaus statt.

Im September ging es frohen Mutes zum zweiten Mal für ein Wochenende zum Weinfest nach Wintrich.

1983

1984

1985

1987

1989

1990

1993

1994

1995

1997

1999

2000

2001

2002

2003

2004

2005

2006

2007

2010

2011

2012

Lust auf
MUSIK

JUGENDBLASKAPELLE Coesfeld e.V. © 2018